Next stop: Start-Ups

Next stop: Start-Ups

Start-Up Jobs sind so beliebt wie nie zuvor! Doch was bietet die Start-Up-Welt, neben den üblichen Klischees wie Club-Mate, Sitzsäcken und Tischkicker? Warum du dringend über den Wechsel in ein Start-Up nachdenken solltest, haben wir hier zusammengefasst:

NETWORKING

No alt text provided for this image

Die Arbeit in Start-Ups ist die perfekte Gelegenheit, um neue Leute zu treffen und dir ein Netzwerk aufzubauen. Viele momentane Unternehmen verlassen sich auf einen festen Kern aus Zulieferern und Klienten, aber Start-Ups suchen permanent nach neuen Lieferanten, Kunden oder strategischen Partnern. Langweilig wird es da nie. Du wirst ständig neue Leute kennenlernen und Freundschaften sowie Geschäftskontake aufbauen. Diese werden dich deine gesamte Karriere lang begleiten und zu großer Wahrscheinlichkeit auch die Eintrittskarte zu einem deiner nächsten Jobs darstellen. 

Die “zweite Familie”

No alt text provided for this image

In einem Start-Up fühlt man sich sehr schnell heimisch. Man arbeitet mit einem kleinen Kreis von Menschen zusammen, mit denen man bereits nach kurzer Zeit eine enge und persönliche Verbindung aufbaut. Nicht ohne Grund wird dieses Umfeld oft als “zweite Familie” beschrieben. Man motiviert sich gegenseitig, das eigene Potenzial auszuschöpfen, indem jeder seine eigenen Talente und Fähigkeiten einbringt. Diese positive Energie stellt oft das Herzstück von jungen Start-Up-Unternehmen dar. 

ERFOLGSERLEBNISSE

No alt text provided for this image

Die persönliche Atmosphäre in einem kleinen Unternehmen führt zu einer starken Bindung, persönlicher Identifikation und einem hohen Maß an Leidenschaft. Teil eines erfolgreichen Start-Ups zu sein, erzeugt ein Gefühl von Stolz und Erfolg, welches nur schwer in Worte gefasst werden kann. Dieser Unternehmergeist führt zu einer großen Hingabe jedes Einzelnen in der täglichen Arbeit und beflügelt die gemeinsame Arbeit mit den Kollegen, welche dieselbe Begeisterung teilen. Man verfolgt die gleichen Ziele und möchte das Unternehmen nach vorne bringen, denn von jedem Erfolg des Start-Ups profitierst auch du und der Rest deines Teams.

HOHER LERNEFFEKT 

Einer der Hauptgründe für den Einstieg in eine Start-Up ist aber vor allem der hohe Lerneffekt. Wenn du dich mit der Idee eines Gründerteams identifizieren kannst und diese gut findest, solltest du auch nicht vor einer unbekannten Branche zurückschrecken. Start-Ups verfolgen sehr praktische und vielseitige Arbeitsansätze, welche dir sofort ein großes Maß an Verantwortung und einen engen Kontakt zu den Gründern ermöglichen. Von diesem hohen Maß an Erfahrung und Wissen kannst du enorm profitieren. Außerdem hast du von Anfang an einen einmaligen Einblick in die gesamte Business-Operation. Vor allem bei einer eigenen Unternehmensgründung kann das später mal von enormem Vorteil sein. 

FORTSCHRITT 

Zu guter Letzt ist das Wachstum eines Start-Ups auch eng mit der eigenen Entwicklung verbunden. Das spiegelt sich mitunter auch in der Gehaltsentwicklung wider. Aber nicht nur die Bezahlung und Verantwortung steigt im Laufe der Zeit. Du kannst du auch Ansprüche auf Unternehmensoptionen erhalten, welche bei einer erfolgreichen Entwicklung des Unternehmens im Wert steigen. Vergiss nicht, auch Google und Facebook waren einmal kleine Start-Ups. 

Dieser Artikel beruht auf dem Original unseres Movemeon-Gründers Richard Rosser.

Alle Rollen – egal ob Start-Up, Scale-Up oder etabliertes Unternehmen – findest du auf Movemeon.

5 2 votes
Article Rating

Related articles